Versionen

Aus CPH Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die Versionshistorie von PS-WIN seit der Version 8.1.0.8817.

8.6.2.9645 (28. Mai 2018)

Bedeutende Änderungen

Mit diesem Update werden alle Vorkehrungen für datenschutzfreundliche Grundeinstellungen für die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) getroffen.

Alle Änderungen

  • DSGVO:
    • Geburtsdatum kann gesperrt werden, sodass es nur nach Einwilligung aktiv wird
    • Auskunftsbutton in der Adressverwaltung hinzugefügt
    • Beim Jahresabschluss können nun alte Kundendaten gelöscht werden
    • Alle Exportfunktionen können jetzt gesperrt werden
    • Rg- und Vk-Info können nun gesperrt werden
    • Das Programm kann nun auf Wunsch und/oder nach gesperrt werden
    • Bei Eingabefeldern für Passwörter wird jetzt ein zur sicheren Auswahl von Passwörtern angezeigt
  • Bei Exportrechnungen wird jetzt ein "Reverse-Charge" abgedruckt
  • Terminerinnerungen erscheinen nun immer, unabhängig davon ob ein Termin einem Kunden zugeordnet wurde oder nicht
  • Es ist nun möglich, in der Auswahl zum Titel eines KVs den Text "Kostenvoranschlag" zu übersetzen
  • Bei der Übernahme von Datensätzen aus dem Aswo-Stamm wird nun der "Suchbegriff" in das Feld der Original-Herstellernummer übernommen
  • Die Protokollierung ist jetzt ausgeweitet
  • Die Aktion "Adressen verbinden" wird jetzt protokolliert
  • Sperre für das Löschen von Warengruppen eingefügt
  • Bei der Suche nach EAN wird die Sucheingabe jetzt automatisch auf 13 Zeichen mit führenden Nullen aufgefüllt
  • Bei der Suche nach EAN im Lager werden nun auch die alternativen EAN durchsucht
  • Bei der Suche nach EAN im Lager wird der Cursor nun automatisch in das Suchfeld gesetzt
  • In der Rechnungsmaske wird nun in der Spalte VK immer angezeigt, ob der Preis netto oder brutto zu verstehen ist
  • Bei der Erstellung einer E-Mail sind nun deutlich mehr Zeichen für die E-Mail Adresse und den Betreff vorgesehen
  • Herstellername und Warengruppenname können nun auf der Lagerbestandsliste mit abgedruckt werden (muss beim Support angefragt werden)
  • Im Barverkauf kann nun konfiguriert werden, ob der Cursor nach getätigtem Verkauf in das Feld der Verkäufernummer springen soll
  • Im Einnahmen/Ausgaben-Dialog kann nun eine Auswahl als Standard hinterlegt werden
  • Im EC-Dialog kann nun eine Auswahl als Standard hinterlegt werden
  • Der Text "Zahlungsziel" wurde in "Zahlungsziel in Tagen" umbenannt
  • Es ist nun möglich, negative Eingaben für VK-Preise im Lager mit einer Warnung zu belegen (in den Einstellungen aktivierbar)
  • Das Rückgängigmachen eines Wareneingangs kann nun per Sperre deaktiviert werden
  • Die Sperren EK ändern, Erstellen und Löschen von Artikel sowie Lagerbestandsliste wurden voneinander entkoppelt
  • Die auf Elektrorechnungen eingebbare Länge für die Positionsnummer wurde erhöht
  • Die Bestandsanzeige im Fenster Barverkauf für einen Artikel wird nun sofort nach Eingabe eines Artikels angezeigt, statt wie bisher nach dem Klicken auf eine andere Schaltfläche
  • Stornos über Credit können nun auch durchgeführt werden, wo eine aktive EC-Kartenterminalsteuerung das bisher verhinderte
  • Die Feldlänge für den Gerätetyp bei Aufträgen wurde erhöht
  • Die Feldlänge für das Zubehör bei Aufträgen wurde erhöht
  • Die Feldlänge für Eingangsrechnungsnummern wurde erhöht
  • Die Feldlänge für Lieferscheinnummern wurde erhöht
  • Im Dialog Artikel suchen kann nun beim Nachdruck von Quittungen der Drucker ausgewählt werden
  • In den Einstellungen kann nun die Anzahl der Quittungen eingestellt werden
  • Datev: Im Export wird nun der bei den Kassentexten hinterlegte Steuerschlüssel korrekt in einen BU-Schlüssel umgewandelt
  • Datev: Es ist nun einstellbar, ob EC-Zahlungen über die Kasse zwischengebucht werden sollen
  • MIS-Konverter: Nun erscheint eine Druckerauswahl beim Drucken der Lagerdifferenzliste
  • Euronics-Datenpool: Nach Abbruch der Übertragung und Verbleib in einem Fehlerzustand, wird dieser nun automatisch von alleine behoben und die Übertragung am nächsten Tag fortgesetzt
  • Mobile: Es können jetzt neue Geräte-Identifikationen angefordert werden, um Kollisionen auflösen zu können
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, einige Dateien nicht in Backups einbezogen wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass in der KER unter dem Bereich Service negative Einkaufspreise nicht berücksichtigt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass in der KER Elektrorechnungen immer mit 19% MwSt veranschlagt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass in der OP-Liste trotz "nur OP anzeigen" auch Posten mit OP 0 angezeigt werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass ein Barverkauf mit einer Gutschrift größer der eigentlichen Kaufsumme zu einer fehlerhaften Buchung führen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass im Barverkauf eine Gutschrift, die auf Credit gebucht wird, als Nachlass behandelt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben. der zur Folge hatte, dass die Steuer im Datevexport bei Kassen-Einnahmen/Ausgaben falsch berechnet werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Kopieren von KVs die Anschreiben nicht korrekt übernommen wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die VK-Info veränderbar war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass eine Abfrage zum Angebot Elektro bei der Rechnung Elektro gezeigt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Löschen-Markierung von Aufträgen nicht zu PS-WIN Mobile synchronisiert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass im Barverkauf bei Nutzung der Debitoren der falsche Kunde vorausgefüllt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Statistik Tageserfolg Artikel erst nach Kassenabschluss die korrekten Werte angezeigt hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die hinterlegten Buchungskonten für die Nachlass-Konten bei der Datev-Übertragung falsch voreingestellt waren
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Übernahme eines Artikels aus Datanorm in die Lagerverwaltung nicht korrekt angezeigt hat, wenn der Artikel bereits vorhanden war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das mehrmalige Drucken der Übersicht von "Art. suchen" zu einem fehlerhaften Ausdruck führte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die AW-Aufteilung nach Bestätigung einer Servicerechnung per Escape bestätigt statt abgebrochen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass eine Servicerechnung unter sehr außerordentlichen Umständen beim Schreiben gelöscht werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Kontenkarten aus dem Nummernkreis 7 doppelt gedruckt werden konnten in der FIBU
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Angabe "gegeben" und "zurück" bei nachgedruckten Quittungen falsch sein konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Mahngebühren in der OP-Liste bei Angabe eines Stichtags fehlen konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Soll und Haben beim Datev-Export vertauscht sein konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Ausrichtung des Adressats beim Versand-Aufkleber falsch sein konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Kunden hinterlegte Dokumente mit Leerzeichen im Dateinamen nicht geöffnet werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das automatische Backup durch einen Fehlerzustand in einer Datei dauerhaft blockiert werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Synchronisation der Aufträge mit PS-WIN Mobile eine Exception geworfen werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Datev-Export der Debitorenexport nicht funktionieren konnte, wenn PS-WIN nicht geschlossen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass PS-WIN Mobile in der Auftragsverwaltung der Barcodescanner nicht aktivierbar war

8.6.1.9561 (22. September 2017)

Bedeutende Änderungen

Die Datev-Schnittstelle wurde generalüberholt und beinhaltet jetzt viele Konfigurationsmöglichkeiten.
Die Lagersuche kann jetzt ohne Berücksichtigung von Sonderzeichen wie Leerzeichen etc. erfolgen.
Nach Wunsch kann auch eine Kombination aus Hersteller und Artikeltyp herangezogen werden.
Aufträge können jetzt sofort per Knopfdruck auf PS-WIN Mobile und zurück übertragen werden.

Alle Änderungen

  • Für die Synchronisation der mobilen Aufträge ist jetzt auch ein Unterschriftenordner verfügbar
  • Aufträge können nun auf Knopfdruck zu PS-WIN Mobile synchronisiert werden
  • Datev: Umstellung der Schnittstelle auf das DATEV-Format
  • Datev: Optionale Übertragung von Debitoren und Kreditoren nun möglich
  • Datev: Es wird nun kein Buchungsschlüssel mehr für die Buchungen vorgegeben
  • Datev: Es ist nun möglich, die Rechnungsnummern als Belegnummern zu benutzen
  • Datev: Es ist nun möglich, den Kundennamen als Belegtext zu benutzen
  • Datev: Die Buchungskonten für die Kunden können nun eingestellt werden: Sammelkonten (wie bisher), wie Kundennummer, Kundennummer + 10000 oder Kundennummer + 50000
  • Suchbegriff im Lager jetzt wählbar zwischen Exakt (wie bisher), ohne Sonderzeichen und 3 Zeichen für Hersteller und danach ohne Sonderzeichen
  • Die Buchungen, die bei Betrieb von mehreren Kassen erzeugt werden, wurden kontrolliert und korrigiert
  • Die Buchungen, die bei Rechnungen und Debitoren erzeugt werden, wurden kontrolliert und korrigiert
  • Neue Seriennummern können nun nur noch vom Chef manuell nachgetragen werden
  • Die Menge von Positionen auf Servicerechnungen kann nun auch größer als 999 sein
  • Die Einstellung der Anzahl der Kassen wird nun global gespeichert
  • An der Kasse lässt sich nun die Eingabe der Verkäufernummer deaktivieren
  • Wareneingänge können nun auch zurückgebucht werden, wenn man nicht als Chef angemeldet ist
  • Bei der Lagerbestandsliste kann nun bei Bedarf auch der MC ausgegeben werden
  • Die Texte "KV", "Scheck" und "Credit" können nun angepasst werden
  • Die automatische Indexkorrektur wurde wieder entfernt
  • Die Rabattspalte in der RG-Info ist nun breiter
  • Die Spalte KStelle in der RG-Info wurde entfernt
  • Beim Abbruch einer pausierten Rechnung erscheint nun eine Warnung
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass in der Rechnungsvorschau eine irreführende Rechnungsnummer angezeigt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Kredit-Sammelbuchungen in der Kasse unter bestimmten Umständen nicht durchgeführt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Lieferscheinen unter bestimmten Umständen die Bestände im Lager nicht angepasst wurden - jetzt wird eine Fehlermeldung ausgegeben
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Kundenname auf Quittungsnachdrucken gefehlt hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Servicerechnungen unter gewissen Umständen beim Abschließen gelöscht wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Lohn bei Kostenvoranschlägen mehrfach addiert wurde, wenn der Kostenvorschlag bearbeitet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Bearbeiten der Verkäufer und Techniker unter gewissen Umständen nicht korrekt funktioniert hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Offene-Posten-Liste falsch Posten ausgewiesen hat bei Aktivierung der Stichtag-Funktion
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Lieferscheinnummer und -datum beim Wareneingang nicht vorausgefüllt waren, wenn zuvor bereits ein Wareneingang erfolgte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der angegebene Zeitraum auf der Verkäuferstatistik verdreht angezeigt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass falsche Bestellungen gelöscht werden konnten beim Schreiben einer Rechnung
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Erledigt-Haken bei Aufträgen durch die Synchronisation mit PS-WIN Mobile überschrieben wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim manuellen Backup-Werkzeug unter gewissen Umständen gemeldet wurde, dass das Laufwerk C nicht existiere

8.6.0.9505 (12. Juni 2017)

Bedeutende Änderungen

In der Mobile-Version können nun auch Aufträge angezeigt und erfasst werden. Es können Arbeitszeiten festgehalten (Start-Stop Knopf) sowie am Ende die Unterschrift des Kunden eingeholt werden. Alle Daten werden mit PS-WIN synchronsiert.

In den Suchmasken kann nun "Paste" bzw. "Einfügen" (STRG+V) benutzt werden.

In allen Rechnungsmasken ist jetzt eine Druckvorschau verfügbar
Im Lager kann die Suche nach MC jetzt in den Einstellungen auf eine exakte Suche mit Übereinstimmung umgestellt werden
In der Auftragsverwaltung können erledigte Aufträge nun ausgeblendet werden

Alle Änderungen

  • In allen Rechnungsmasken ist jetzt eine Druckvorschau verfügbar
  • Im Lager kann die Suche nach MC jetzt in den Einstellungen auf eine exakte Suche mit Übereinstimmung umgestellt werden
  • In der Auftragsverwaltung können erledigte Aufträge nun ausgeblendet werden
  • In den Suchmasken kann jetzt "Paste" (STRG+V) benutzt werden
  • PS-WIN Mobile: Auftragsverwaltung ist neu
  • Kostenvoranschläge können nun genau wie Servicerechnungen ohne AW erstellt werden
  • Beim Barverkauf wird nun bei der Zahlungsoption Credit das Feld "gegeben" ausgegraut und auf 0 gesetzt
  • Bei der Übernahme von Lieferscheinen auf ein Angebot wird nun die Option zur Beibehaltung der Lieferscheine berücksichtigt
  • Die Maske zur Gutschrift trägt nun den Titel "Gutschrift" statt "Faktura"
  • Über die Einstellungen kann im Barverkauf eine Abfrage konfiguriert werden, die nach Auswahl einer Zahlungsart eine Bestätigung des Nutzers erfordert, um Falschbuchungen zu vermeiden
  • Für den Belegnachdruck an der Kasse ist nun eine Tastenkombination verfügbar
  • Die Sicherheitsabfrage nach dem Druck von Kassenbüchern wurde textuell aufgebohrt, um klarer zu machen, was passiert
  • In der Servicerechnung werden die nicht verfügbaren Aktionsbuttons unten nun ausgegraut statt ausgeblendet
  • Das Hilfe-Wiki ist nun im Menü unter "Info" verlinkt
  • Der Stornodialog kann nun auch über das "Service"-Menü geöffnet werden
  • Die Rechnungsausgangsliste kann nun auch nach Datum sortiert werden
  • Über die Einstellungen kann für neue Termine festgelegt werden, ob sie auf "löschen" stehen oder nicht
  • Die Werte der Checkboxen "Editieren", Ausblenden etc. werden nun wiederhergestellt, wenn die Maske erneut öffnet
  • Die Kopie-Abfrage beim Nachdruck einer Rechnung wurde textuell aufgebohrt, um klarer zu machen, was passiert
  • PS-WIN blockiert nun nicht mehr das Herunterfahren des Rechners
  • Es wird nun automatisch geprüft, ob Indexdateien veraltet sind und diese ggf. ersetzt
  • In der Dokumentenverwaltung in den Kundendetails werden bei Hinzufügen jetzt zunächst alle Dateien angezeigt
  • Manuelle Datensicherung: Falls der Zielordner nicht existiert, wird jetzt eine Fehlermeldung geworfen
  • Datensicherung: Die Druckvorlagen werden nun mitgesichert
  • Datensicherung: Fehler 2 bei der lokalen Vorbereitung tritt nun nicht mehr auf
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Optionsbestände nicht korrigiert wurden, wenn eine pausierte Rechnung mit Lieferschein abgeschlossen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Rechnungssumme inkorrekt berechnet werden konnte, wenn ein Einzelpreis mit 3 ct oder günstiger auf der Rechnung erschien
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Einkaufsmenge beim Inventurabschluss nicht korrekt übernommen wurde im Falle eines länger zurückliegenden Geschäftsjahres
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass in den EP-Stammdaten HTML Sonderzeichen auftauchen konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Aktionsbuttons bei wiederaufgenommenen Rechnungen nicht im korrekten Zustand sein konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Auswahl der Warengruppenverdichtung im Warengruppendialog falsch sortiert sein und Duplikate enthalten konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Debitoren auf Kassenquittungen MwSt ausgewiesen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass im Barverkauf Gutschriften in Kombination mit Debitoren zu einem inkorrekten Kassenbestand führen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Uhrzeit auf Quittungen im 12h-Format angezeigt wurden statt im 24h-Format
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Herstellernamen auf Rechnungen fehlen konnten, obwohl die Anzeige konfiguriert war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass PDFs in der Dokumentensektion der Kundendetails unter bestimmten Umständen nicht geöffnet werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Dokumente mit Leerzeichen im Dateinamen in den Kundendetails nicht geöffnet werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Verkäufe an Kunden aus dem Nummerkreis > 999901 in den Statistiken nicht konsequent herausgerechnet wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Verkäufe mit Artikelnummer 99 nicht korrekt in allen Statistiken wiedergegeben wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Margenanzeige beim Wareneingang nicht sofort aktualisiert wurde unter gewissen Umständen
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass 5-stellige Bestände im Lager nicht korrekt angezeigt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass 5-stellige Mengen im Barverkauf nicht angenommen wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Nachdruck einer Servicerechnung über die Auftragsverwaltung keine Abfrage zur Kopie kam
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die EK-Werte bei Elektroangeboten nicht übernommen wurden, wenn das Angebot kopiert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die EK-Werte bei Angeboten nicht übernommen wurden, wenn das Angebot kopiert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die EK-Werte bei Kostenvoranschlägen nicht übernommen wurden, wenn der KV kopiert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass pausierte Elektrorechnungen aus Elektroangeboten als erledigt gekennzeichnet wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Öffnen einer Rechnung unter bestimmten Umständen fälschlicherweise die Meldung "Kunde gelöscht" kommen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Programm beim Drücken der Alt-Taste unter gewissen Umständen nicht mehr reagieren konnte; hauptsächlich unter neueren Windows 10 Versionen
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Spannenfestlegung auf Elektrorechnungen nicht korrekt arbeiten konnte, wenn der Lager-EK sich geändert hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Skontoangabe die Rechnungskorrektur bei Servicerechnungen nicht mit einbezogen hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Seriennummern auf Rechnungen nur ausgebucht wurden, wenn der Artikel in die VK-Info übernommen werden konnte

8.5.1.9422 (24. August 2016)

Bedeutende Änderungen

In der Auftragsverwaltung wurde die Funktion des Rechnung-Buttons erweitert, sodass pausierte Rechnungen damit direkt weitergeführt werden und abgeschlossene Rechnungen direkt nachgedruckt werden können.

Beim Barverkauf wird nun der Bestand des aktuell ausgewählten Artikels angezeigt
Beim Wareneingang wird nun die Marge des Artikels angezeigt
Pausierte Rechnungen können nun zentral über den Menüpunkt Lager -> Fakture -> Rechnung weiterführen eingesehen und weitergeführt werden

Alle Änderungen

  • Beim Barverkauf wird nun der Bestand des aktuellen Artikels angezeigt
  • Die Feldlänge für den Warengruppenname wurde von 20 auf 40 erhöht
  • Die Feldlänge für den Warengruppenverdichtungsnamen wurde von 10 auf 50 erhöht
  • Neu: Lieferantenumsatzstatistik
  • Die Kundensperre in Aufträgen wurde um eine Popup-Warnmeldung erweitert
  • Auf Quittungen mit parallel/seriell gebundenen Druckern kann nun mehr Werbetext eingegeben werden
  • Das Lieferscheinfenster kann nun beliebig skaliert werden
  • Die Sicherheitsabfrage bei gesperrten Programmbereichen wurde nun auf alle Sperren ausgeweitet
  • Die Funktion "Artikelnummer ändern" kann nun gesperrt werden
  • Beim Wareneingang ohne Kreditoren wird nun die Marge des Artikels angezeigt
  • Beim Serienbrief wurde die Anrede "Prof." neu aufgenommen
  • Der Warnhinweis auf ungültige Warengruppe/Hersteller beim Import eines Stammdatenartikels kann nun in der Konfiguration ausgeblendet werden
  • Hersteller und Warengruppen von Stammdaten können nun über die Konfiguration flexibel auf PS-WIN gematcht werden
  • Pausierte Servicerechnungen, die einem Auftrag zugeordnet werden können, können nun direkt über die Schaltfläche "Rechnung" beim Auftrag wieder aufgenommen werden
  • Abgeschlossene Servicerechnungen, die einem Auftrag zugeordnet werden können, können nun direkt über die Schaltfläche "Rechnung" beim Auftrag nachgedruckt werden
  • Servicerechnungen können nun auch mit Herstellern ausgewiesen werden
  • Bei Elektrorechnungen lässt sich nun die Marge anzeigen und auch festlegen
  • Pausierte Rechnungen können nun zentral über den Menüpunkt Lager -> Fakture -> Rechnung weiterführen eingesehen und weitergeführt werden
  • Bei einem Kunden abgelegte Dokumente können nun über die Schaltfläche "Öffnen" mit dem jeweiligen Standardprogramm geöffnet werden
  • In der Telefonliste eines Kunden hinterlegte Kontakte können nun direkt über entsprechende Schaltflächen E-Mails geschrieben bzw. angerufen werden
  • Beim Tourenplan kann nun auch die jeweils beim Termin hinterlegte Telefonnummer ausgegeben werden
  • Datensicherung: die FIBU wird nun ebenfalls mitgesichert
  • Euronics: Bestandsdaten werden nun auch sieben Tage in die Vergangenheit berechnet und übertragen
  • EP-Stammdaten: Nun werden auch ältere Artikel und Streckenartikel mitgeliefert
  • EP-Stammdaten: Man kann nun zwischen EVP- und UVP-Preisliste wählen
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Servicerechnungen ohne AW der Lohnposten nicht eingefügt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Nachdruck einer Servicerechnung die Erkennung auf AW oder ohne AW nicht korrekt erfolgte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Nachdruck einer Quittung mit Seriennummer der Preis falsch berechnet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Wiederaufnahmen einer pausierten Rechnung das Lieferdatum nicht korrekt gesetzt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Zwischensummen auf einem Angebot mit 0 EUR angezeigt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Nachlässe/Gutschriften beim Barverkauf in Kombination mit Credit-Zahlungen verhindert wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Adresszusatz "z.Hd." auf einem Standardbrief fehlte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Servicerechnungen mit einem Ausnahmefehler abstürzen konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Werte für 7% und 0% Credit-Zahlungen im Monatsjournal falsch summiert wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Datanorm-Konverter den Wert für "Lagerung" nicht berechnet hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das MC-Feld im Serienbrief falsch ausgelesen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Lagerbestandsliste negative Vorzeichen in den Summen nicht ausgegeben hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Farbauswahl für Text im Werbetxt nicht verfügbar war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass eine abgestürzte Elektrorechnung nicht wieder aufgenommen werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Optionsbestände bei pausierten Rechnungen (mit Lieferscheinen) nicht korrekt angepasst wurden

8.5.0.9366 (16. Februar 2016)

Bedeutende Änderungen

Die Rechnungslegung wurde überarbeitet: Rechnungen können jetzt pausiert werden, Nummern werden erst am Ende vergeben, die Maske RG-Info wurde optimiert, Zahlungsbedingungen können verwaltet und Artikeltexte verschoben werden.

Die RG-Info zeigt jetzt auch unfertige Rechnungen an und bietet neue Filtermöglichkeiten

Aufträge sind nun nach Tour/Laden filterbar und der Erledigt-Haken kann nun für bestimmte Nutzergruppen gesperrt werden.

Die Sperrenstruktur wurde überarbeitet, sodass kein neues Einloggen bspw. als Chef mehr nötig ist, um eine Funktion gezielt einmalig zu nutzen. Gesperrte Bereiche werden durch ein Schlosssymbol markiert.

Bei den Stammdaten kann nun ein Standardwert für Warengruppe und Hersteller für den Fall hinterlegt werden, dass ein Artikel keine passende Zuordnung im System findet. Für diesen Fall wird der Nutzer nun auch benachrichtigt und kann einschreiten.

Alle Änderungen

  • Rechnungen können jetzt pausiert werden
  • Rechnugsnummern werden jetzt erst am Ende vergeben
  • Beim Nachdruck einer Rechnung wird jetzt der Zusatz "Kopie" angeboten
  • Artikeltext auf Rechnungen kann nun verschoben werden
  • Zahlungsbedingungen können nun in der Konfiguration bearbeitet und erweitert werden
  • In der RG-Info wurde das Zahlungsziel als weitere Spalte hinzugefügt
  • In der RG-Info können Stornos und/oder pausierte Rechnungen nun ausgeblendet werden
  • Bei der gleichzeitigen Fakturierung von mehreren Angeboten/Lieferscheinen wird nun auch das jeweilige Angebots-/Lieferscheintext übernommen
  • Die Anzeige der Spanne beim Schreiben einer Rechnung ist nun für alle Zugänge zugänglich, sofern nicht gesperrt
  • Das Lieferdatum bei Angebot-Elektro ist nun das Angebotsdatum
  • Im Dialog "Art. suchen" kann der gesuchte Artikel nun über die Lagerverwaltung ausgewählt werden
  • Im Dialog "Art. suchen" werden nun Summen für Bestände und Preise angezeigt
  • Bei der Übernahme von Stammdaten in das Lager wird nun ein Warnhinweis angezeigt, wenn der betreffende Artikel eine unvollständige Warengruppe oder einen unvollständigen Hersteller hat
  • Für unvollständige Artikel aus den Stammdaten kann nun in der Konfiguration ein Standardwert für Warengruppe und Hersteller hinterlegt werden
  • Die Übernahme von Artikeltext aus den Stammdaten kann nun global für alle Stationen eingestellt werden
  • In der Auftragsverwaltung wurde ein Filter für Laden/Tour-Aufträge hinzugefügt
  • Der Erledigt-Haken bei Aufträgen kann nun gesperrt werden
  • Die Übernahme der Fehlerinformation in den Rechnungstext beim Fakturieren eines Auftrags kann nun über die Konfiguration eingestellt werden
  • Für Lagerrechnungen wurde eine Sperre hinzugefügt
  • Für Serienbriefe wurden neue Spalten MC, Telefon2 und Geburtsdatum hinzugefügt
  • Das Monatsjournal wurde optimiert und Summen für die Credit-Einnahmen hinzugefügt
  • Auf der Inventurmaske wurde der Herstellername als weitere Spalte hinzugefügt
  • Das Buchungskonto für Credit-Zahlungen kann nun getrennt von dem Debitoren-Konto eingegeben werden
  • In Vorbereitung für das Shop-Modul können Artikel jetzt als Shop-Artikel gekennzeichnet werden (Anzeige noch versteckt)
  • Der Vermerk zur Steuerschuldnerschaft auf Elektrorechnungen nach §13b wurde angepasst
  • Bei einer Gutschrift über die Kasse wird die Eingabe einer positiven Menge aber negativem Preis nun genauso behandelt wie negative Menge und positiver Preis
  • Für Kassenquittungen gedruckt über Parallel kann nun die Breite angepasst werden
  • Auf Kassenquittungen wird nun die Uhrzeit angezeigt
  • Englische Textpassagen wurden weitgehend eingedeutscht
  • Einige Textpassagen können nun zur Laufzeit übersetzt angezeigt werden
  • Auf Lageretiketten kann nun auch der Warengruppenname gedruckt werden
  • Es wurde noch mehr Fehlermanagement hinzugefügt
  • Die Bestätigung des Chef-Passworts bei Sperren wurde grundlegend überarbeitet
  • Der Dialog Zahlungsbedingungen kann nun mit Enter bestätigt werden
  • Der Vermerk zur Kostenpflichtigkeit auf Kostenvoranschlägen wurde auf "Reparaturkostenermittlungen" abgeändert
  • Die Fernwartung wurde auf Teamviewer 11 aktualisiert
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Storno einer Rechnung mit dem Ausdruck einer Stornorechnung und Übernahme das anschließende Bearbeiten nicht mehr möglich war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Verschieben von Artikeltext auf Servicerechnungen nicht sofort nach dessen Einfügung möglich war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der eingestellte Pauschalrabatt auf Angeboten bei der Fakurierung zu einer Rechnung verloren ging
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Servicerechnungen ungewollt das Wertgarantiehäkchen gesetzt haben, falls ein gewisser Fahrtkostenartikel verwendet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Rechnungssumme bei krummen Preisen durch falsche Rundung nicht korrekt angezeigt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Lieferdatum bei Elektrorechnungen nicht gespeichert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Nachdruck einer Rechnung ein anderer Rechnungstyp gedruckt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass in seltenen Fällen der Rechnungstext beim Storno verloren gehen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Lieferdatum beim Storno verloren gehen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Anzeige im Dialog "Art. suchen" auch stornierte Verkäufe anzeigen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass eine Eintragung in das Wareneingangsprotokoll erzeugt wurde, wenn ein Artikel mit einem Bestand mit Kommawerten bearbeitet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Memo eines Artikels nicht gespeichert wurde, wenn nach Eingabe nochmal das Tab gewechselt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Ändern der Artikelnummer das Wareneingangsprotokoll nicht angepasst wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass einige Statistiken Bestandswerte gerundet betrachtet haben
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Sonderzeichen auf Kassenquittungen gedruckt über Parallel nicht gedruckt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Liste für den Bestellvorschlag bei Eingabe einer Warengruppe leer bleiben konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Liste für den Bestellvorschlag nicht mehrmals direkt hintereinander neu generiert werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Fakturieren mehrerer Aufträge der Rechnungstext nicht korrekt übernommen werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Drucker für einige wenige Druckvorlagen nicht umgestellt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Nachdruck einer Einnahmen/Ausgabenquittung nicht ganz korrekt war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim manuellen Backup-Werkzeug das Backup nicht vollzogen wurde, falls das Programm über einen Windows-Task aufgerufen wurde

8.4.2.9262 (21. Juli 2015)

Bedeutende Änderunge

Mit Version 8.4.2 werden die Features Datensicherung und PS-WIN Mobile abgerundet. Zudem unterstützt die Datev-Schnittstelle nun auch den Kontenrahmen SKR 04.

Alle Änderungen

  • Das Fehlermanagement in der Datensicherung wurde verbessert
  • Die Datensicherung kann nun auch als Task über Windows ausgeführt werden
  • Die Auflistung der vergangenen Datensicherungen in der Konfiguration wurde um einen Nachlademechanismus ergänzt
  • In PS-WIN Mobile wird die Serv. Nr. nun auch in der Kundenansicht angezeigt
  • Datev-Schnittstelle: Setzt nun standardmäßig den Pfad auf C:\DATEV wenn nicht anders angegeben
  • Datev-Schnittstelle: Unterstützt nun auch den Kontenrahmen SKR 04
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Listenkontrollelemente bei der Bearbeitung der mobilen Endgeräte nicht aktiviert wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Anzeige der vergangenen Datensicherungen nicht alle Datensicherungen umfasst hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass mehrfache Aufrufe am CPH-Server zu internen Fehlern führen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Hintergrund einiger Texte in der Datensicherung und PS-WIN Mobile sich nicht an die Fensterfarbe angepasst hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das eingeben einer leeren Geräteidentifikation zu einem Ausnahmefehler führen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass PS-WIN Mobile auf iOS Geräten schwarze Streifen oben und unten haben konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Auftragsverwaltung nicht minimiert werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Tabulatorenreihenfolge im Dialog Kasse-Barverkauf inkorrekt war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Wert für Materialeinsatz Vorjahr in der Werkstattstatistik Monat falsch ausgegeben wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Briefpapier für die Druckvorlage Servicelieferschein nicht einbezogen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass einmal gelöscht mobile Endgeräte nicht erneut angelegt werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Synchronisierung zum Anlegen neuer Endgeräte für PS-WIN Mobile nicht korrekt verlaufen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass ungewollt Rechnungstext auf Servicerechnungen erscheinen konnte

8.4.1.9236 (27. Mai 2015)

Bedeutende Änderungen

Mit Version 8.4.1 starten wir in eine neue Ära. Denn ab jetzt haben Sie die Möglichkeit, PS-WIN auch mobil zu nutzen! Nach der Wandlung von DOS zu Windows ist dies einer der bedeutendsten Fortschritte von PS-WIN. Zusammen mit unserer neuen Datensicherung haben Sie nun die Möglichkeit jederzeit und mobil auf Kundendaten, Lager und Rechnungen zuzugreifen und zugleich keine Hardwaredefekte, Diebstähle etc. mehr zu fürchten.

Alle Änderungen

  • PS-WIN Mobile eingeführt
  • Datensicherung eingeführt
  • Artikel 99 kann nun auch als gänzlich dynamischer Artikel mit beliebigem Einkaufspreis genutzt werden. Zuvor bestimmte der Einkaufspreis die Marge (100% - EK). Bei einem Einkaufspreis von über 100 € wird nun 30% Marge angesetzt
  • Beim Wareneingang im Lager und <= 0% Marge eine Sicherheitsabfrage angezeigt, die das erneute Bearbeiten aber auch Fortfahren erlaubt
  • Das Verbinden von Adressen kann nun über die Sperre unterbunden werden
  • Das Verbinden von Adressen zeigt nun einen Hinweis an, um zu verdeutlichen welcher Eintrag beibehalten wird
  • Kassenbestände können nun auch negativ sein
  • Exportrechnungen vom Typ Service und Elektro erzeugen nun auch eine Gelangensbestätigung
  • Stornorechnungen können nun optional in der Rechnungsausgangsliste erfasst werden
  • Artikel vom Hersteller 9999 werden nun auch in Statistiken erfasst
  • Bei abgelaufener Demozeit kann nun die direkte Eingabe der Seriennummer erfolgen
  • Bei fehlgeschlagener Datenbankverbindung wird nun ein Fehler angezeigt
  • Euronics-Schnittstelle: In den Verkaufsdaten wird nun die Postleitzahl des Kunden mit übertragen sowie eine Information, ob es sich um einen Endkundenverkauf gehandelt hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass für Angebote mit Kalkulation intern eine falsche Endsumme hinterlegt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Vorjahresvergleichswerte in der Werkstattstatistik nicht immer das ganze vorherige Geschäftsjahr umfasst haben
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das bei einem ausgehenden Ruf die Sanduhr nicht mehr verschwand

8.4.0.9195 (23. März 2015)

Bedeutende Änderungen

Stornierte Rechnungen werden nun dauerhaft gespeichert und in der RG-Info durchgestrichen. Beim Stornieren lassen sich nun auch alle Rechnungstypen fehlerfrei auf eine neue Rechnung übernehmen.

Es besteht nun die Möglichkeit zu Angeboten, KVs und Aufträgen eine Bestätigung zu generieren. Das betrifft sowohl den Fall, dass Sie Ihren Kunden eine Bestätigung schicken möchten, wie auch dass Sie eine formelle Auftragserteilung einfordern möchten.

Auf Servicerechnungen besteht jetzt die Möglichkeit, Lohnkosten gesondert auszuweisen. Beim Wareneingang wird nun auch die Verkäufernummer abfragt und es wird zwischen Eingangsdatum und Datum der Eintragung unterschieden.

Alle Statistiken wurden grundlegend überarbeitet und optimiert.

Alle Änderungen

  • Elektrorechnungen führen nun einen Hinweis zur Aufbewahrungspflicht
  • Lagerrechnungen können nun bei Storno auch übernommen werden
  • Die Quittungen für Einnahmen/Ausgaben wurde nun vereinheitlicht und überarbeitet
  • Quittungen enthalten nun auch die ausgewählte Zahlungsart
  • Lieferscheine enthalten nun kein Lieferdatum mehr
  • Rechnungen werden bei Storno nicht mehr gelöscht
  • Bei der Buchung von Debitoren wird nun eine Fehlermeldung angezeigt, sollte ein Problem auftreten
  • Es ist nun möglich eine Angebotsbestätigung für Angebote und KVs zu drucken
  • Es ist nun möglich eine Auftragsbestätigung für Angebote und KVs zu drucken
  • Auf Servicerechnungen mit AW können die Lohnkosten nun auch über die Artikel 9999901 - 9999925 aufgenommen werden
  • Auf Servicerechnungen können die enthaltenen Lohnkosten nun auch gesondert im Druck ausgewiesen werden
  • Der Tourenplan kann nun unterscheiden zwischen Auslieferungen und Serviceterminen
  • Die Verkaufspreise von Artikeln in der VK-Info sind nun auch bei Servicerechnungen immer brutto
  • Die Kassenmenüpunkte können nun feinschrittiger gesperrt werden
  • Im Kassenbestand wird nun auch der aktuelle Schnitt für Kartenzahlungen angezeigt
  • Die Zahlungsart Scheck kann nun deaktiviert werden
  • Ausgehende Telefonate können nun über einen Button in der Kundenverwaltung gestartet werden (geeignete Telefonanlage vorausgesetzt)
  • Das Briefpapier wird nun auch auf die Standardbriefvorlage angewandt
  • Der Druckvorlagenmanager zeigt nun auch an, welche Druckvorlage aktiv ist
  • Beim Wareneingang wird nun auch die Verkäufernummer abgefragt
  • Beim Wareneingang wird nun zwischen Eingang- und Eingabedatum unterschieden
  • Bei der Eingabe von kalkulatorisch unsinnigen Wareneingängen wird nun ein Hinweis angezeigt
  • Die Pennerliste kann nun nach Artikelnummer, -bezeichnung, Preis oder Lagerung sortiert werden
  • In der Lagerverwaltung können nun alle Nullbestände ausgeblendet werden
  • Die Datengrundlage für Statistiken wurde erweitert und überarbeitet, sodass Warengruppen-, Hersteller- und Renditestatistiken nun auch Elektro- und Servicerechnungen einbeziehen
  • Die Statistiken wurden optimiert und vereinheitlicht
  • Im Programmmenü wurden bestehende Tastenkombinationen ergänzt
  • Bei aktiver Fernwartung kann das Hintergrundbild nun ausgeblendet werden, um die Datenübertragung zu verbessern
  • Die Fernwartung wurde für Teamviewer 10 angepasst und um einen Startbildschirm erweitert
  • Die Einstellungen zur EasyCash-Schnittstelle werden nun mit in die Datensicherung aufgenommen
  • Datev-Schnittstelle: Kann nun dynamisch als Modul installiert werden
  • Euronics-Schnittstelle: Preise werden nun als Einzelpreis übertragen
  • Euronics-Schnittstelle: Die Eingabe von Sonderzeichen bei Artikelbezeichnungen wird nun verhindert
  • Euronics-Schnittstelle: Im Feld der originalen Herstellernummer kann nun optional auch der CPC hinterlegt werden
  • Es sind nun auch Stammdaten für Euronics Händler verfügbar
  • Artikel aus den Stammdaten erhalten nun eine Garantie von 24 Monaten
  • MIS-Konverter: Die Lagerdifferenzliste greift nun auf den letzten EK vom Lager zurück
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass eigene Zahlungsbedingungen nicht mehr auswählbar waren
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Rechnungssummen über 100.000 € nicht korrekt an Datev übergeben wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass spezielle Texteinträge auf Rechnungen mit Preis ausgegeben wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Debitorenquittungen nicht mit den vollständigen Ladendaten gedruckt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass auf Quittungen ein leeres Feld für die Steuernummer gedruckt wurde, statt es zu unterdrücken
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Termine auf dem Tourenplan vielfach gedruckt werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Briefpapier den Adressaten überblenden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Lieferdatum auf Rechnungen, die über den Rechnungssuche-Dialog gedruckt wurden, nicht gesetzt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Gerätetyp nicht mitgedruckt wurde bei Servicerechnungen mit AW
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Übernahme von Rechnungen bei Storno für bestimmte Rechnungstypen nicht ganz vollständig war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass allgemeine Gutschriften in der Statistik Warengruppen-Verkäufer falsch einberechnet wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Ausdruck von Statistiken oder Listen vielfach erfolgen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Spanne in der Verkäuferstatistik bei Exportrechnungen nicht korrekt berechnet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die offenen Posten im Kundenfenster bei Elektrorechnungen mit Abschlag falsch angezeigt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Bearbeitenbutton in der Lieferscheinübersicht ausgegraut wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die verkaufte Menge in der Maske Artikel suchen falsch gerundet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass spezielle Filter bei der Übernahme von Artikeln aus dem Stamm nicht gesetzt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Skonti bei Kartenzahlungen nicht korrekt im Kassenbuch angezeigt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Bearbeitung eines Service-Lieferscheins bei einigen Feldern nicht korrekt funktioniert hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Fahrtkosten auf Lagerrechnungen nicht korrekt in die Werkstattstatistik aufgenommen wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Zahlungsbedingung mit Skonto mit einer eigenen Zahlungsbedingung kollidieren konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Steuernummer auf Rechnungsausdrücken über Rechnung suchen nicht gesetzt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Fahrtkosten im Vergleichszeitraum in der Servicerechnungen nicht mehr ausgegeben wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Gutschriften in der Renditestatistik falsch einberechnet wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass sich PS-WIN aufhängen konnte, wenn eines von mehreren Fenstern geschlossen wurde (zumindest unter Windows XP)
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das EasyCash-Kartenterminal nicht mehr angesprochen wurde unter speziellen Bedingungen (Fehler in der Schnittstelle von EasyCash selbst)

8.3.0.9074 (15. Juli 2014)

Bedeutende Änderungen

Das Release widmet sich der Verbesserung der Druckvorlagen. Diese werden nun standardmäßig zentral für alle Stationen gespeichert, während lokale Änderungen weiterhin möglich bleiben. Dokumente betreffend der Rechnungslegung wurden vereinheitlicht und überarbeitet.

Der Druck von Briefpapier ist nun möglich und gesondert einstellbar.

Gutschriften können nun auch als "Gutschein" ausgedruckt werden.

Exportrechnungen werden nun zusammen mit einer Gelangensbestätigung zum Ausfüllen für Kunden ausgegeben.

Der AW-Wert kann nun abweichend zu der Standardeinstellung von 6 Minuten umdefiniert werden.

Alle Änderungen

  • Das Adressatfeld in Ausdrücken ist nun vereinheitlicht, gemäß DIN 5008B ausgerichtet und lässt sich unter der Vorlage "Adressat" bearbeiten
  • Der Briefkopf und -fuß in Ausdrücken ist nun vereinheitlicht, gemäß DIN 5008B ausgerichtet und lässt sich unter der Vorlage "Briefpapier" bearbeiten
  • Der Ausdruck von Briefkopf und -fußbereich kann nun konfiguriert werden (in Einstellungen unter Sonstiges -> Allgemein); entsprechend kann er immer, nie oder nur bei PDFs mitgedruckt werden
  • Die Druckvorlagen wurden zentralisiert, mit der Möglichkeit sie lokal zu überschreiben
  • Die Druckvorlagen für Rechnungen, Quittungen, KVs, Angebote und Lieferscheine wurden konsolidiert
  • Die Ausgabe von Skonti auf Rechnungsausdrücken wurde überarbeitet, so dass nun der unter Berücksichtigung des Skontos zu zahlende Betrag ebenfalls direkt ersichtlich wird
  • Texte auf Rechnungsausdrücken brechen nun um, anstatt abgeschnitten zu werden
  • Bei Rechnungen und Quittungen mit Artikeln verschiedener Mehrwertsteuersätze werden diese nun gekennzeichnet
  • Angebote mit Nachlass und ohne Endsumme erzeugen nun eine Warnung, da der Nachlass nicht mit ausgedruckt wird
  • Allgemeine Gutschriften auf Lagerrechnungen werden nun anteilmäßig auf alle Artikel aufgeteilt
  • Gutschriften können nun auch als "Gutschein" gedruckt werden
  • Exportrechnungen wird nun eine Gelangensbestätigung (zum Ausfüllen für den Kunden) angehängt
  • Bei Servicerechnungen erzeugt das Hinzufügen von Artikeln mit Mehrwertsteuersätzen von 7 oder 0% nun eine Warnung
  • Quittungen können nun auch einen beliebigen Werbetext enthalten (nur bei Ausgabe über USB; in Utils unter Einstellungen -> Werbetext)
  • Quittungen enthalten nun auch Kundennummer und -name, insofern im Kassenvorgang angegeben (nur bei Ausgabe über USB)
  • Quittungen enthalten nun auch einen Briefkopf zusammengesetzt aus Ladenname, Anschrift und Telefonnummer (nur bei Ausgabe über USB)
  • Quittungen enthalten nun auch Artikelnummern (nur bei Ausgabe über USB)
  • Die Löschabfrage von "Rechnungen" beim Monats- und Jahresabschluss wurde umbenannt in das Löschen von beglichenen offenen Posten
  • Die Anfangssortierung in der Auftragsverwaltung kann nun konfiguriert werden (in Einstellungen unter Auftragsverwaltung)
  • Der Zeitwert für eine AW kann nun konfiguriert werden (in Einstellungen unter Rechnungen -> Service/Werkstatt)
  • Die verwendete Schriftart beim Ausdruck und bei Freitextfeldern kann nun konfiguriert werden (in Einstellungen unter Sonstiges -> Allgemein)
  • Die Unterstützung von AGFEO-Klick ist nun standardmäßig deaktiviert, um Systemressourcen zu sparen
  • Euronics-Schnittstelle: Artikel mit Bestand 0 werden nun auch übertragen
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Zwischensummen auf Ausdrücken von Lagerrechnungen immer nur in netto angezeigt wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Seriennummern auf Ausdrücken von Servicerechnungen mit direkt nachfolgenden Artikeltexten überschrieben werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die RG-Info eines Kunden schon vorausgefüllt sein konnte, obwohl keine Rechnung ausgewählt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass sich die RG-Info nach einem Ausdruck selbstständig schließen und die Auswahl des Kunden zurückgesetzt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Gutschriften als Rechnungen verbucht und ausgedruckt werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Restbetrag von Elektrorechnungen mit Abschlagszahlung(en) nicht mit ausgedruckt werden konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Quittungen mit "Gutschrift" betitelt werden konnten, obwohl es sich nicht um eine Gutschrift handelte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Kassen-Gutschriften im Ausdruck auf A4 als "Quittung" betitelt werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Kassen-Gutschriften keinen Wert ausweisen konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Belegnachdruck beim Druck auf A4 blockiert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Belegnachdruck inkorrekt sein konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Buchungen bei Nutzung der Datev-Schnittstelle unter seltenen Umständen auf ein undefiniertes Buchungskonto verbucht werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Monatsabschluss zum Bearbeiten markierte Rechnungen gelöscht werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der E-Mail Button in der Kundenverwaltung angezeigt wurde, obwohl kein Kunde ausgewählt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Termine falsch sortiert werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass PS-WIN auf den Betriebsystemen Windows 2000 und älter nicht mehr gestartet werden konnte

8.2.3.9004 (14. Februar 2014)

Bedeutende Änderungen

PS-WIN unterstützt nun auch Kartenterminals von der Betreiberfirma EasyCash. Desweiteren kann das Hintergrundbild nun ausgeschaltet, nach Gerätenummern in Aufträgen gesucht und bei eingehenden Anrufen über AGFEOs TKSuite die Kundenkartei des Anrufers aufgerufen werden.

Alle Änderungen

  • Kartenterminals von der Betreiberfirma EasyCash werden nun auch unterstützt und können über Ethernet von PS-WIN gesteuert werden
  • Das Hintergrundbild lässt sich nun ausblenden (in Einstellungen unter Sonstiges -> Allgemein)
  • Die Reorganisation der Hauptdateien bei Durchführung des Monatsabschlusses wurde überarbeitet
  • Die Spalte "MC" in der Auftragsübersicht ist nun breiter
  • Die Auftragsübersicht lässt sich nun auch nach Gerätenummern durchsuchen
  • Bei Benutzung der Software TKSuite von AGFEO lässt sich nun die Kundenkartei bei einem eingehenden Anruf über die Funktion "AGFEO Klick" öffnen (wenden Sie sich an unseren Support)
  • Die E-Mail Adresse von Kunden sowie der Button zum Schreiben einer neuen E-Mail sind nun schon direkt auf der Übersichtsmaske der Adressverwaltung zu finden
  • Die Funktion "Verkaufte Artikel suchen" ist nun wesentlich schneller
  • Es lässt sich nun einstellen, ob Angebote bei Übernahme in eine Rechnung gelöscht werden sollen (bisher der Fall) oder nicht (in Einstellungen unter Rechnungen)
  • Die Sortierung der Termine im Kalender erfolgt nun auch nach dem Endzeitpunkt (in erster Linie jedoch nach wie vor nach dem Startzeitpunkt)
  • Bei Übernahme eines Artikels aus der Datanormschnittstelle werden nun auch zusätzliche Artikeltexte berücksichtigt
  • Im Datevkonverter lässt sich nun ein Konto angeben, dass bei der Generierung der Datevdatei nicht berücksichtigt wird, d.h. alle betreffenden Buchungen werden ignoriert
  • Euronics-Schnittstelle: Bei Verkäufen wird nun auch die Rechnungsnummer übermittelt
  • Euronics-Schnittstelle: Ein- und Verkäufe werden nun immer 7 Tage rückwirkend übermittelt
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beigewissen Umständen beim Schreiben eines Angebots die Nettoverkaufspreise von Artikeln nicht angepasst wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Übernahme eines Elektroangebots in eine Elektrorechnung Teile des Angebots bestehen blieben, während die Positionen gelöscht wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Rechnungsbetrag bei Nettorechnungen im Ausdruck von der Anzeige in PS-WIN abweichen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Telefonnummern mit mehreren Sonderzeichen (= keine Ziffern) nicht verlässlich in der Suche aufgefunden werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die SEPA-Datei zur Übertragung von Lastschriften ungültig werden konnte, insofern Sonderzeichen in Ihrem Firmennamen enthalten waren
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Durchschnitts-EK nach einem negativen Wareneingang (z.B. eine Korrektureingabe) falsch berechnet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Buchungen in den Debitoren bei Stornierung nicht wieder korrekt aufgehoben werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Auswahlbox im Dialog für Sammelbuchungen im Wareneingang über Kreditoren nicht korrekt funktionierte, wenn zuvor ein neuer Eingang gebucht wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Steuernummer bei einem Backup nicht mitgesichert wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Artikel aus der Datanormschnittstelle beim Schreiben eines Angebots oder Rechnung mehrmals ins Lager übernommen werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Artikel aus den Stammdaten bei Benutzung des MIS-Konverters keinen Artikeltext mehr hatten

8.2.2.8933 (28. Oktober 2013)

Bedeutende Änderungen

Wichtige Änderungen umfassen vor allem die Umstellung auf SEPA. Mit dem Update unterstützt PS-WIN die SEPA-Basislastschrift für Kunden. Zu beachten ist jedoch, dass die bisher hinterlegten Kontonummern und BLZ manuell in IBAN und BIC abgeändert werden müssen.

Mit dem Update werden nun auch VK-Informationen über Servicerechnungen erfasst. Im Unterschied zu bisherigen Einträgen, die über Lagerrechnungen oder die Kasse erzeugt werden, erhalten die Servicerechnungseinträge eine Markierung "S" (sonst Markierung "V").

Beim Schreiben einer Gutschrift, lässt sich nun der gedruckte Titel ("Gutschrift" oder "Rechnungskorrektur") auswählen.

Alle Änderungen

  • Etwaigen Falschmeldungen von Virenprogrammen wurde vorgebeugt
  • Die Euronics-Schnittstelle überträgt nun auch Daten falls keine Verkäufe oder Käufe getätigt wurden
  • Die Lastschriftinformationen in der Kundenkartei wurden für die SEPA-Basislastschrift erweitert. In der Konfiguration lassen sich nun alle für eine SEPA-Basislastschrift nötigen Informationen hinterlegen. Die Funktion DTA wurde für die SEPA-Basislastschrift erweitert.
WICHTIG: Die bisherige Lastschrift kann nicht mehr genutzt werden.
  • Bei einer Gutschrift lässt sich nun der Titel zwischen "Gutschrift" und "Rechnungskorrektur" wählen. Eine Rechnungskorrektur ist die (Teil)vergütung einer bisherigen Rechnung. Die "Gutschrift" dient bspw. zur Vergütung von Boni. Diese Änderung basiert auf geänderten gesetzlichen Vorgaben.
  • Servicerechnungen erzeugen nun auch Einträge in der VK-Info des betreffenden Kunden. Diese Einträge sind mit einem "S" statt "V" markiert
  • PS-BACKUP: Erstellt nun auch von Konfigurationen eine Sicherheitskopie
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass teilweise immer noch einige Rechnungssummen falsch berechnet werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Seriennummern, die über eine Servicerechnung ausgebucht wurden, bei Storno der Rechnung nicht wieder zurückgebucht wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Abbruch von Elektrorechnungen ein Eintrag in der RG-Info des betreffenden Kunden verblieben ist
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Eingabe von Statusinformationen bei einem neuen Auftrag die Lohnkosten des ausgewählten Technikers auf 0 stehen konnte

8.2.1.8896 (16. September 2013)

  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Lohnkosten bei Servicerechnungen ohne AW doppelt berechnet werden konnten

8.2.0.8893 (12. September 2013)

  • Vor wichtigen Schlüsselpunkten (bspw. Jahresabschluss und Inventur) erzeugt PS-WIN nun eine Sicherungskopie der Datenbank
  • Vor dem Ausführen von Updates von PS-WIN wird künftig eine Sicherungskopie der Datenbank, Einstellungen und Druckvorlagen erzeugt
  • Lizenzverlängerungen werden nun automatisch über unsere zentralen Server gesteuert, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten. Aktuelle Lizenzinformationen können nun unter dem Programmpunkt "Info" > "Lizenzinformationen aktualisieren" abgerufen werden
  • Der Update-Prozess wurde vereinfacht, so dass nach Aufruf von "Utils" > "Internet-Update" > "Update holen" automatisch geprüft wird, ob ein aktuelles Update vorliegt und dieses ggf. heruntergeladen, PS-WIN geschlossen und danach direkt ausgeführt wird
  • Die Konfigurationsmaske wurde erweitert, so dass Einstellungen nun teilweise auf Stationsebene oder stationsübergreifend getroffen werden können
  • Artikelbestände und Verkaufsinformationen können nun automatisiert an die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) übermittelt werden
  • Der Schriftzug "Gutschrift" auf Servicerechnungen wurde gemäß aktueller Rechtsvorschriften auf "Rechnungskorrektur" geändert.
Hinweis: Sie brauchen nichts an Ihren bisherigen Gewohnheiten zu ändern, da dies nur die kaufmännischen Gutschriften betrifft, nicht jedoch die umsatzsteuerlichen (die ggf. als Rechnungsposition gelistet werden und Einfluss auf die Umsatzsteuer haben)
  • Die Option "Gutschrift" bei Servicerechnungen wurde mit einem Hinweis versehen, der die Funktionsweise klarstellt (kaufmännische Gutschrift = wird vom Brutto-Endpreis abgezogen)
  • In der Lagerverwaltung werden Artikel, die älter als ein Jahr sind und deren Bestand gleich 0 ist nun standardmäßig ausgegraut. Diese Einstellung ist über die Konfiguration änderbar
  • Die Stammdatenmaske zeigt nun auch den Matchcode (MC) an
  • Auf Artikeletiketten kann nun auf Wunsch auch der Herstellername mit aufgenommen werden
  • Die Feldlänge von Seriennummern wurde von 20 auf 50 Zeichen geändert
  • Die Feldlänge von Herstellernamen wurde von 15 auf 50 Zeichen geändert
  • Die Feldlänge von Lieferantennamen wurde von 15 auf 50 Zeichen geändert
  • Die Feldlängen bei Kunden wurden wie folgt geändert:
    • Vorname von 40 auf 50 Zeichen
    • Name von 40 auf 50 Zeichen
    • Name2 von 40 auf 50 Zeichen
    • E-Mail Adresse von 45 auf 75 Zeichen
  • Die Adressverwaltung zeigt nun auch den Matchcode (MC) an
  • Beim Ausdruck von Aufträgen wird nun ein etwaiges Garantiedatum gedruckt statt bisher nur "ja" oder "nein"
  • Beim Anlegen eines Auftrags unter Zuhilfenahme der VK-Info wird nun auch das Garantiedatum automatisch gesetzt
  • Der MIS-Konverter zeigt in der Lagerdifferenzliste nun nur noch Artikel an, die auch auf Lager und nicht älter als zwei Jahre sind
  • PS-FIBU erzeugt nun eine Sicherungskopie der Buchungsdatenbank vor der Übernahme der Daten aus PS-WIN
  • PS-FIBU: bei der Übernahme der Buchungen aus PS-WIN wird nun keine Vorgabe mehr getroffen, sondern neben dem Eingabefeld ein Vorschlag angegeben, um ungewollte Eingaben zu vermeiden
  • Der Datev-Konverter erzeugt nun eine Sicherungskopie der Buchungsdatenbank vor der Konvertierung
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Registrierung von PS-WIN erst nach Betätigen der Tabulatortaste möglich war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Hilfedatei unter Windows Vista und neuer nicht korrekt geladen wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass nach Zusammenstellung eines Angebots im Bereich Elektro keine Abfrage zum Druck mit bzw. ohne Endsumme erschienen ist
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Rechnungsposten bei der Kalkulation der Rechnungssumme nicht einbezogen werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Schreiben einer Servicerechnung das Feld zur Eingabe von Rechnungsposten ausgegraut wurde, insofern zeitgleich die Übersicht über Kostenvoranschläge geöffnet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Ausdruck von Servicerechnungen mit AW fälschlicherweise ohne AW erfolgen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Einzug von Reparaturtexten beim Ausdruck von Servicerechnungen mit AW zu gering war
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Übertrag im Ausdruck von Lagerrechnungen brutto inkorrekt sein konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Rückbuchung von Seriennummern nicht korrekt funktioniert hat
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Inventursumme beim Ausdruck von Inventurlisten von der Anzeige in PS-WIN abweichen konnte
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Abschluss eines Barvorgangs über die Kasse und ohne Druck einer Quittung die Kasse nicht automatisch geöffnet wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei der Konfiguration von Kassentexten bei der Typenauswahl Einnahme oder Ausgabe nur Ausgabe als möglicher Typ vorgegeben wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass die Buchungsdatenbank nach einer Kassenbuchung nicht den gesamten Verwendungszweck mitführen konnte

8.1.1.8822 (11. April 2013)

  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass bei Löschung eines Lieferscheins die Optionsbestände nicht angepasst wurden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass der Nachdruck von Quittungen über normale Drucker ein falsches Datum und Informationen über Gutschriften enthalten hat

8.1.0.8817 (22. März 2013)

  • Kontaktinformationen angepasst
  • Checkboxen in Auflistungen können nun auch direkt angeklickt werden
  • Seriennummern können nun auch bei der Fakturierung über Servicerechung ausgebucht werden
  • Bei Verkauf über Kasse kann nun über die Programmkonfiguration festgelegt werden, ob Quittungen immer, nie oder nur bei Bedarf gedruckt werden sollen
  • Die Fernwartung durch unseren Support ist nun direkt über den Programmpunkt Info -> Fernwartung aktivierbar
  • Artikelbestände, Käufe und Verkäufe können nun an den Euronics Datenpool übermittelt werden
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass Eingangsrechnungen mit 0 € gebucht werden konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Fakturieren über Servicerechnung inkorrekte Werte im Feld der Auftragsnummer stehen konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass das Lieferdatum bei Servicerechnungen nicht gespeichert wurde und beim Nachdruck solcher Rechnungen das Lieferdatum dem Rechnungsdatum gleichgesetzt wurde
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Fakturieren aus einem Lieferschein heraus negative Optionsbestände entstehen konnten
  • Es wurde ein Fehler behoben, der zur Folge hatte, dass beim Nachdruck von Quittungen der Bondrucker nicht korrekt angesprochen wurde und demnach kein Druck erfolgte. Der Ausdruck kann nun über die Programmkonfiguration eingestellt werden